Die Facebook-Seite der BSW Sixers BSW Sixers meet Twitter Die BSW Sixers auf Google+

Unsere Hauptsponsoren

Autohaus Otto Grimm
Rothkegel Baufachhandel GmbH
Kreissparkasse Anhalt-Bitterfeld
Stahlbau Brehna GmbH
Leichtkonstruktionen Dach+Wand GmbH & Co. KG
Media GmbH Gesellschaft für Außenwerbung Wolfen

Termine

Keine aktuellen Veranstaltungen.

2. Basketball Bundesliga

Weitere interessante Links

Facebook-Fanseite der BSW Sixers  
      

Besucher

Heute: 43
Gesamt: 472872

Suchen

BSW - Sixers
aktuelle News
ProB: Die Entscheidung fällt auswärts PDF Drucken E-Mail
Montag, 08. April 2013 um 21:25 Uhr
Foto: René FoxDienstagabend treten die BSW Sixers im dritten und entscheidenden Spiel der Playoffserie gegen die Bayer Giants Leverkusen an. Die Rheinländer müssen nach wie vor auf Goddek und Raß verzichten.

Am Dienstagabend fällt für die BSW Sixers die Entscheidung um den Einzug in das Halbfinale der diesjährigen Playoffs im dritten Spiel gegen die Bayer Giants Leverkusen. Da Leverkusen die reguläre Saison in  der Südstaffel der ProB als Tabellenfünfter abschloss, hat die Mannschaft von Trainer Achim Kuczmann den Heimvorteil und spielt das letzte Spiel der auf drei Spiele angelegten Serie in der eigenen Smidt-Arena. Für die Mannschaft von Trainer Tino Stumpf wird es wie schon in den bisherigen Spielen darum gehen, die Kreise der beiden dominantesten Leverkusener Spieler zu begrenzen. Dies gelang den Jungs um Kapitän Sascha Ahnsehl vor allem im Heimspiel hervorragend. Giants-Forward Eggleston spielte lediglich im dritten Viertel eine Rolle. Leverkusens Punktegarant Andonte Parker zehrte seine Kräfte bei den Versuchen auf, sich freizulaufen und überhaupt Bälle zu bekommen. Ohne seine Leistung von der Freiwurflinie wären ihm nur 16 anstatt 30 Punkte gelungen. Der Truppe von Giants-Trainer Achim Kuczmann wird neben Matthias Goddek, der erneut verletzungsbedingt ausfällt, auch weiterhin Shooting Guard Marc Raß fehlen, der das zweite Spiel Sperre aufgrund seiner Unbeherrschtheit gegen Sixers-Coach Stumpf absitzen muss.

Weiterlesen...
 
ProB: Sixers erzwingen vor Rekordkulisse drittes Spiel PDF Drucken E-Mail
Sonntag, 07. April 2013 um 21:46 Uhr
Das wichtige zweite Spiel im Viertelfinale der PlaFoto: René Foxyoffs wurde zum erhofften Basketballfest. Mit dem 94:89-Sieg vor fast ausverkauftem Haus konnten die BSW Sixers gegen die Gäste der Bayer Giants Leverkusen die „Best-of-three“-Serie ausgleichen. Fast 900 Zuschauer sahen eine herausragende erste Halbzeit der Bitterfeld Sandersdorf Wolfener.

Tino Stumpf zeigte sich beeindruckt von der Stimmung im wichtigen zweiten Spiel des Viertelfinales gegen die Bayer Giants Leverkusen in der Sandersdorfer Ballsporthalle. „Ich möchte mich bei den Fans für die fantastische Unterstützung über das ganze Spiel bedanken. Das war heute definitiv ein Highlight für uns und es ist schön, dass wir dieser Kulisse einen Sieg schenken konnten“, so der Trainer über die Rekordkulisse beim Spiel seiner BSW Sixers. Mit knapp 900 Zuschauern war die Spielstätte der Sandersdorfer Basketballgemeinschaft gegen die Rheinland Riesen fast bis auf den letzten Platz gefüllt. Fan-Delegationen aus Weißenfels, Gotha und Leipzig hatten schon vor dem Spiel ihre Unterstützung angekündigt und sorgten gemeinsam mit den heimischen Fans und 23 Trommeln für Gänsehaut-Stimmung im Wohnzimmer der Sandersdorfer Basketballer. Da sich auch die Leverkusener Giants Fan-Unterstützung mit nach Sachsen-Anhalt brachten, war alles für ein Basketballfest, wie es sich Stumpf vor der Partie gewünscht hatte, angerichtet.

Weiterlesen...
 
Präsident legt Amt nieder PDF Drucken E-Mail
Freitag, 05. April 2013 um 16:44 Uhr

Liebe Basketballfreunde,
liebe Freunde der BSW Sixers,

in Anbetracht verschiedener Auffassungen im Vorstand über die Entwicklung und die Zukunft des Vereins habe ich mich entschlossen, mit sofortiger Wirkung von meinem Amt als Präsident der Basketballgemeinschaft Bitterfeld Sandersdorf Wolfen 06 zurückzutreten.

Weiterlesen...
 
ProB: Mit einem Sieg das Saisonende verschieben PDF Drucken E-Mail
Freitag, 05. April 2013 um 06:40 Uhr

Nach der Niederlage in Leverkusen können sich die BSW Sixers am Samstag vor heimischem Publikum mit einem Sieg gegen die Bayer Giants Leverkusen die Chance auf ein entscheidendes drittes Playoff-Spiel erhalten. Den Sandersdorfer Basketballlehrern Tino Stumpf und Co-Coach Nándor Kovács steht im zweiten Spiel des Playoff-Viertelfinales wieder ein kompletter Kader zur Verfügung.

Am Samstagabend treffen die BSW Sixers ab 20 Uhr in der Sandersdorfer Ballsporthalle im zweiten Spiel der „best of three“-Serie des Viertelfinales der Playoffs auf Bayer Giants Leverkusen. Vor heimischem Publikum kann die Truppe des Trainergespanns Tino Stumpf und Nándor Kovács mit einem Sieg ein drittes Spiel um den Einzug in das Halbfinale erzwingen. Im Gegensatz zur Auftaktniederlage in Leverkusen hat sich das Sandersdorfer Lazarett geleert. Mit Small Forward Frieder Diestelhorst und Center Daniel Stawowski kehren zwei für das Trainerduo wichtige Bausteine im zweiten Spiel des Viertelfinales wieder in den Kader zurück.

Weiterlesen...
 
ProB: Die Überraschung am Ostersonntag bleibt aus PDF Drucken E-Mail
Montag, 01. April 2013 um 23:30 Uhr
Foto: Renè Fox
Ersatzgeschwächt mussten sich die BSW Sixers mit 100:83 im ersten Spiel des Viertelfinales den Rheinland-Riesen aus Leverkusen geschlagen geben. Riesig war auf Seiten der Gastgeber vor allem der Auftritt der beiden US-Amerikaner Adonte Parker und John Eggleston, die zusammen für 56 Punkte, 22 Rebounds und 17 Assists sorgten. Leverkusens Rass sorgt für Aufregung im Spiel.

Schon vor dem ersten Spiel im Viertelfinale der Playoffs gegen die Bayer Giants Leverkusen deutete sich an, dass das Sanderdorfer Trainergespann Tino Stumpf und Nándor Kovács auf ihren Center Daniel Stawowski sowie Small Forward Frieder Diestelhorst verzichten müssen. Aus der Vermutung wurde am Sonntagmorgen Gewissheit, als sich die BSW Sixers ersatzgeschwächt auf den Weg ins Rheinland machten. Mit dem Ausfall der Spieler fehlten den Sixers zwei entscheidende Bausteine. „Der Ausfall von Daniel und Frieder hat uns heute in eine schwierige Situation gebracht“, resümierte Co-Trainer Kovács nach dem Spiel. „Uns fehlten einfach die Alternativen in unserer Rotation, was sich dann im Spiel sowohl offensiv als auch defensiv bemerkbar gemacht hat“, so Kovács.

Weiterlesen...
 


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL
implementation and hosting by unitel buerosysteme